Die Einstellung muss stimmen

Den Rückrundenauftakt der 3. Amateurliga Gruppe B haben sich alle Akteure des Asc Laugen sicherlich anders vorgestellt. Nach einer alles anderen als ruhigen Vorbereitung galt es zunächst den vollen Fokus wieder auf das Ligaspiel zu lenken.

Nach dem Spiel versammelte Kapitän Dominik Egger, seine Mannschaft in der Kabine. Im Mannschaftskreis sprach der Spielführer ruhig und aufbauend auf das Team ein. „Ich denke mal, Domme hat die 1:2 Niederlage richtig ausgewertet und die Dinge angesprochen, die nicht funktioniert haben“, versichert Marc Matscher, Abwehrreck des ASC. Denn gegen Real Atlas agierten die Akteure des ASC Laugen gerade in der ersten Hälfte viel zu zaghaft und spielte vor allem im Angriff ohne jeglichen Zug zum Tor. Nun gastiert der Tabellennachbar Jugend Neugries in Tisens. Ein nicht schwächerer Gegner, als es Real Atlas in der Vorwoche war.

Doch vielleicht kommt der Gegner gar nicht so ungelegen. „Die Mannschaft muss sich wieder finden“, meint Matscher und in der derzeitigen Tabellensituation hat die Mannschaft bekanntermaßen nichts zu verlieren. In der Vorwoche bemängelte Kapitän Dominik Egger, dass man der Mannschaft in den entscheidenden Situationen anmerkte, dass derzeit das nötige Selbstvertrauen noch nicht vorhanden ist. „Die Mannschaft hatte gerade in der ersten Halbzeit keine Körpersprache“, bestätigt auch Abwehrspieler Matscher. Wenn es zu etwas Zählbaren reichen soll, „müssen die Spieler eine 180-Grad-Drehung hinlegen. Wir müssen uns von Anfang an voll reinhängen. Nur 45 Minuten reichen nicht aus.“ Deutliche Worte des Verteidigers. Dennoch erwartet Egger kein Wunder, „nur die Einstellung muss stimmen, dann werden wir uns das nötige Selbstvertrauen gemeinsam erarbeiten. Sicher ist unsere Situation alles andere als angenehm. Die Ausfälle von David (Tribus), Michl (Michael Niedrist), Scholli (Christoph Walzl),  Philip (Hiegelsperger) und Klaus (Steiner) dazu noch der Abgang von Coach Joachim (Schmuck) und Torhüter Christian (Platter) in der Winterpause sind nur schwer zu kompensieren.“.

Dass der ASC Fußball spielen kann, davon ist Egger fest überzeugt, „sie müssen es bloß zeigen“. Dabei denkt Egger auch an die treuen Fans ASC Laugen. „Selbst, wenn es mit den Punkten nicht klappt, die Fans müssen zufrieden sein mit dem, was sie sehen.“

Los geht`s heute um 18.00 Uhr, Sportplatz Tisens/Prissian.

Bereits um 14.30 Uhr steigt das Derby SV Nals gegen Asc Laugen.

0

Your Cart