Intensives Spiel ist zu erwarten

Für den ASC Laugen gilt es heute Abend, den Einzug in die nächste Pokalrunde klarzumachen. Im Fußball-Italienpokal der 3.Amateurliga heißt der Gegner ab 20 Uhr ASV Morter. Im Hinspiel fuhren die Fußballer um Mittelfeldakteur Daniel Geiser einen wichtigen 2:1 Auswärtserfolg ein.  

In der 79. Minute landete Philipp Hiegelsperger den entscheidenden Treffer zum 2:1-Endstand, den die Tisner-Kicker nach zwei hart umkämpften Halbzeiten bejubelten. „Morter ist immer ein unbequemer Gegner“, sagt Geiser. „Die Mannschaft aus dem Vinschgau wird ihre Hinspiel-Niederlage wettmachen wollen.“ Dennoch gibt er sich kampfbewusst: “ „Es wird sicher kein einfaches Spiel gegen Morter. Sie werden uns über 90 Minuten das Leben schwer machen, dennoch liegt es in unserer Hand uns für die nächste Runde zu qualifizieren.“ 

Auch Coach Schmuck muss anerkennen: „Morter ist eine starke Mannschaft. Die Mannschaft ist gut in der Defensive und stark im Umkehrspiel nach vorn.“ Doch wenn wir über 90 Minuten die gewohnte Kampf- und Laufbereitschaft abrufen“, sieht Geiser den Vorteil klar auf Seiten der Heimmannschaft.  

Auftrieb verleitet der Mannschaft des Asc Laugen der verdiente 4:1 Auswärtssieg vom Sonntag. „Unsere Leistung war über 90 Minuten sehr ansprechend, auch wenn wir uns im Aufbauspiel einige haarsträubende Fehler geleistet haben“ resümiert Geiser. Er hadert aber auch gleichzeitig mit einigen fragwürdigen Schiedsrichterentscheidungen und den daraus resultierenden gelben Karten. „Hier müssen wir einfach intelligenter werden und uns nicht von Provokationen zu blöden Fouls verleiten lassen. Gleichzeitig war ich froh, dass mir Coach Jimmy in der zweiten Hälfte das Vertrauen geschenkt hat und ich so zu meinem ersten Pflichtspieleinsatz nach über einem Jahr Verletzungspause gekommen bin.“ Vor der Saison hätte wohl nur der allergrößte Optimist es für möglich gehalten, Geiser noch in der Hinrunde im Trikot des Asc Laugen auflaufen zu sehen. Leider bewahrheiteten sich nach nur zehn Minuten diese Befürchtungen. „Die Fitness stimmte, das Gefühl war prächtig, leider bin ich bereits nach wenigen Minuten, bei einem schnellen Richtungswechsel im Kunstrasen hängengeblieben und umgeknickt.“ Geiser gibt sich dennoch kämpferisch, „ich werde alles tun um schnellstmöglich wieder zurück zu kommen und natürlich werde ich auch heute Abend die Mannschaft tatkräftig unterstützen.“

0

Your Cart